Sonntagsfahrer

Manche fahren echt so doof, da fällt mir nichts zu ein.

Heute z.B fuhr ein Auto mit GPS gemessenen 76 km/h über die Bundesstraße, auf der 100 erlaubt waren. Es war übersichtlich und überholen war erlaubt.

Oscar - Quelle Pinterest„Das ist normal, Griesi, überhol doch einfach“, denkst Du?
Denke ich auch, aber es geht gar nicht um das Auto, es geht um das Mopped, das dahinter war, ein 1.000 Kubik Tourensportler mit 40 Liter Koffern.
Der hat nicht überholt, sondern ist mit 3 Metern Abstand hinterher gefahren.

Wenn jemand eine Idee hat, warum er nicht nur nicht überholt, sondern auch keinen Abstand noch vorne eingehalten hat, kann gerne einen Kommetar hunterlassen.

Advertisements

Bol D’Or 2017

Nein, keine neue Retro-Honda mit altem Namen, sondern das 24h Rennen auf dem französischen Circuit Paul Ricard.

Bol D'Dor Logo

Ich mag Langstreckenrennen bei Moppeds und auch bei Autos. Daher freut es mich, dass die Weltmeisterschaft bei den Moppeds auch hierzulande prominenter zu werden scheint. Es werden immer mehr Fahrer, die auch in der IDM unterwegs sind zuletzt hat Team “Voelpker NRT48 Schubert-Motors by ERC” zwar nicht den Namen eingekürzt, aber den Aufstieg in die große Klasse gewagt.
Große Klasse bedeutet in diesem Fall EWC. Dort gibt es mehr technische Freiheiten als bei den SST, was nicht unbedingt zu schnelleren Rundenzeiten führt, aber die Radwechsel extrem beschleunigt. Sie stehen am Start auf Platz zehn.

Auf den ersten vier Plätzen stehen: Kawasaki SRC, vor Yamaha YART, Honda TSR und Suzuki SERT, die schnellste BMW auf Platz 7, Hertrampf-Racing stellt die schnellste Ducati auf Platz 29 und zuletzt steht auf dem 59 und letzten Startplatz noch die einzige Aprilia. –> Die komplette Startaufstellung als PDF

Gestartet wird am Samstag um 15:00 Uhr und das Rennen wird 24 Stunden später am Sonntag um 15:00 wieder abgewunken, dann wissen wir, wer den ersten Lauf der neuen Saison gewonnen hat.

Ich bin leider unterwegs und werde das Rennen nur via Twitter (#FIMEWC) verfolgen können.

Ein Jahr Motorradblogger Reddit

Der erste Geburtstag des Motorradblogger Reddits ist vorbei.Motorradblogger Reddit Grafik

Ich weiß nicht mehr, wann @ErnieTroelf das Reddit angelegt hat und wann er mich bat, bei der Linksammlung zu helfen. Heute ist mir jedoch aufgefallen, dass das Alter der Community mit “2 years” angegeben wird. Auf der Statistikseite sind die ältesten Daten vom September 2016, also vermute ich da den Gründungsmonat.

Happy Birthday

So ein Geburtstag ist eine gute Gelegenheit mal in die Statistiken zu gucken (leider nur für Admins einzusehen). Ich muss gestehen, bei meinen Freizeit-Projekten (Blog, Reddit und Co.) gucke ich nie auf irgendwelche Zahlen, da ist mir ein guter Kommentar-Dialog lieber als 100.000 Klicks. Aber heute gucke und zähle ich mal.
Mittlerweile listet das Wiki 57 Feeds auf, die automatisch einlaufen sollten. Wenn Du einen Blog vermisst, der automatisch im Reddit erscheinen sollte, füge ihn einfach ein oder sag Bescheid (z.B. mit einem Kommentar), dann machen wir das. Der Blog muss jedoch einen RSS-Feed haben (auch Du, Svenja!).
Dazu kommen immer wieder mal einzelne Links, die manuell eingestellt werden. Davon könnte es viel mehr geben, also stellt sie rein. Es ist durchaus möglich und erwünscht, auch ältere Artikel zu verlinken, die Ihr im Netz findet.

A propos Netz

Heutzutage wird Facebook oftmals mit dem Internet verwechselt, daher gibt es auch eine Facebook-Seite zum Reddit. Dort laufen jedoch nur die jeweils neuesten Beiträge automatisch ein. Wenn Du viel auf Facebook unterwegs bist, dann kannst Du dort abonnieren und/oder auf  “Gefällt mir” klicken.
Noch besser ist es jedoch, wenn Du die Links teilst und dem Reddit und damit allen beteiligten Blogs, zu mehr Lesern verhilfst.

A propos Leser

Die Facebook-Seite wurde von 23 Personen abonniert und gefällt 22. Das ist nicht viel und werden auch nicht mehr, denn von mir wird da keine Community-Arbeit reingesteckt. Falls jemand von Euch gerne bei Facebook ist und da etwas machen möchte, kann er oder sie sich gerne bei mir melden.
Ich bin erstaunt, dass das Reddit 48 Leser (also Reddit-Mitglieder) hat, mehr als Facebook-Freunde. Damit hätte ich nicht gerechnet, wo es deutlich weniger Reddit- als Facebook-Nutzer gibt. Das populärste deutsche Subreddit hat nichtmal 300.000 Leser, wogegen Angela Merkel bei Facebook über 2,5 Mio “Gefällt mir” hat und damit bei weitem nicht die populärste deutsche Seite ist.
Kurze Anmerkung: Der YouTube-Kanal von Honda Deutschland Motorrad hat 226 Abonnenten, vielleicht können wir den überholen.

Weitere Zahlen

Ich gehe davon aus, dass einige Leser den RSS-Feed des Reddits abonniert haben, weil sie keine Mitgliedschaft haben und auch keine wollen. Dazu gibt es freilich keine Zahlen auf der Statistik-Seite, aber:
Montag der populärste Reddit-Tag und Samstag mit Abstand am schwächsten. Ihr fahrt, schraubt oder putzt also am Samstag und wollt erst wieder im Büro nachlesen, was es Neues gibt.
Ansonsten geben die Statistiken leider nicht viel her, außer einer insgesamt steigenden Anzahl an Besuchern und Seitenaufrufen.
Es gibt keine Zahl der insgesamt eingereichten Links, von welchem Blog wie viele Beiträge stammen oder an welchem Tag die meisten Beiträge einlaufen, vielleicht bloggt Ihr ja alle am Samstag.
Ich konnte jedoch herausfinden (click-click-click), dass in den letzten 4 Monaten über 1.000 Links zusammen gekommen sind.

Wow!

TL;DR
Teilen, teilen, teilen und mitmachen.

10 Jahre Bewegtbild Mopped

Moppeds sind ein Nieschenthema. Wer das nicht glaubt guckt in eine Fernsehzeitung (falls das hier junge Menschen lesen: Das ist so eine Art ausgedruckte App vom lineare TV-Programm) und zählt die Anzahl der Auto-Sendungen und vergleicht sie mit der für Moppeds. Oder, falls wir Motorsport mitzählen: Macht den Fernseher an wenn Motorradrennen laufen sollten und guckt, was stattdessen läuft: Snooker, Darts oder andere Sportarten, die die ARD Sportschau nicht mal mit dem Arsch angucken würde (ob das gegen die Sportart oder gegen die Sportschau spricht, möge jeder selbst entscheiden).

Selbermacher

Wie immer finden sich ein paar Menschen, die sich sagen: Wenn es nichts gibt, dann mache ich es eben selber.
Heutzutage ist das vergleichsweise einfach auch mit Bewegtbild. Früher, als die Einwahl-Modems gerade von Flatrate-Breitband ersetzt wurden, war das noch ein bisschen komplizierter. YouTube gab es noch gar nicht und als es dann da war, durften die Videos nur kurz und klein sein. Actioncams gab es auch noch nicht und schon gar nicht beim Discounter. Oder kurz: wir hatten damals nichts!

Dann kam Mopeten.tv die es auf immerhin 51 Folgen brachten.
Kleiner Disclaimer: Bei Folge 49 bin ich selber mitgefahren.

Logo Mopeten.TV

Dieses Jahr ist zehnjähriges Jubiläum!! Eins!11

Die erste Folge ging im Februar 2007 online. Somit ist dieses ein Jubiläumsjahr, und ich hätte es beinahe verpasst. Damit es Euch nicht auch so ergeht, gibt es hier den Link zur Seite 13 des Archivs. Von dort aus könnt Ihr Euch durch alle Folgen gucken.

Ich bin jetzt gerade wieder bei Folge 8.

Danke für 10 Jahre Mopeten.TV

1.100 km Autobahn mit der #Hippe

Samstag war ich zur Kaffeezeit auf eine Geburtstagsfeier eingeladen. Schön!

Das einzige Problem dabei war, dass die Feier 550 km weit stattfand. Das sind 550 Autobahn-Kilometer. Ohne Autobahn sind es nur 530 km.

Wenn die Wahl besteht, dann nehme ich lieber die Landstraße. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60 km/h wären das 9 Stunden Fahrt plus drei Tankstopps und Pausen.
Anders ausgedrückt, um pünktlich anzukommen muss ich weit vor Sonnenaufgang los fahren. Keine Lust. Also plane ich verschiedene Wege mit unterschiedlichem Autobahnanteilen.

Als ich dann endlich loskomme (nur teilweise meine Schuld) ist es so spät, dass ich komplett über die Bahn anreise.

Und zurück

Das Kaffee und Kuchen-Date geht bis ca. 05:30. Ich könnte jetzt sofort losfahren und über die Landstraße zurück oder mich erstmal hinlegen, ein bisschen schlafen und dann nach dem Frühstück los.
Nach dem Frühstück und einer kurzen Unterhaltung ist es schon fast 16:00 Uhr. Nur noch 4 Stunden Licht – mir fehlt die Lust auf die Landstraße. Zum Glück gibt es die Autobahn.

Bei meinem nächsten Besuch nehme ich dann aber die Landstraße.

P.S.
Weiß jemand, warum die Oberpfalz so weit östlich der Pfalz ohne Vornamen liegt?

Markentreue

Auf Motorcycle.com [englisch] wird gerade die Moppped-Markentreue der Leser abgefragt.

Oscar Quelle Pinterest

Quelle Pinterest

Ich bin bei solchen Selbstauskunft-Umfragen immer skeptisch, weil jeder normalerweise das antwortet, was er gerne tun würde, aber nicht dass, was er macht. Selbstbetrug ist ein ständiger Ratgeber des Menschen.

Mein Kreuzchen steht bei “mir doch egal, Hauptsache Mopped“, so wie 24% der Anderen. Nur 9% sagen, dass für sie nur eine Marke in Frage kommt. Die große Zweidrittel-Mehrheit (67%) bekennt, dass sie mehr als eine Lieblingsmarke hat. Das sind dann wohl diejenigen, die Ihre Triumph-Jacke über das Harley-Tattoo ziehen und dann mit der Ducati zum Honda-Händler zu fahren um dort eine neue Yamaha zu kaufen.

Vorher habe ich kurz gezögert und mich gefragt: Würde ich ein Mopped eines Herstellers aus Brasilien, Korea oder China fahren?
Klar, ich würde zur Zeit deutlich lieber eine Dual Sport aus China fahren als einen Chopper von irgendwo.
Obwohl: Eine Rocket III ist ein Chopper. Nein Chopper ist falsch, denn Chopper sind Moppeds, denen der serienmäßige Lenkkopf abgeschnitten (chopped off) und in einem anderen Winkel wieder angeschweißt wurde. Ich meine Cruiser.

Langer Rede kurzer Sinn: Hersteller und Marken sind mir in allen Lebenslagen fast egal, mich interessieren die konkreten Produkte. Ich schreibe fast, weil es manchmal vorkommt, dass mir eine Marke unsympathisch wird. Das kann z.B. durch besonders nervige Radio-Reklame passieren oder durch großmäulerisches Marketing geschehen. Eine schlechte Produkt- oder Händler-Erfahrung haben mir bis jetzt noch keine Marke vergällt.
Aktuell trifft das bei mir auf keine Moppedmarke zu, also war meine Antwort richtig.

P.S.
Die Umfrage läuft noch, also:

  • Könnt Ihr auch abstimmen
  • können sich die oben genannten Zahlen ändern

Einfach mal die Nacht durchfahren

Gestern war ich bei Freunden zu Besuch. So gegen 01:30 Uhr machte ich mich auf den ca. 75 km kurzen Heimweg über die Autobahn. An der heimatlichen Ausfahrt entschied ich mich, eine kleine Runde über nahe liegende Landstraßen ranzuhängen, die Luft war so schön.

Nachts sind alle Griesis grau

Also noch ein paar wenige Ausfahrten weiter und dann immer den Kurven nach. Links rum, rechts rum, war ich hier schon mal?
Im Dunkeln sieht alles anders aus.
Der Tank der #Hippe ist noch halb voll, es sind also noch ca. 3,5 Liter drin, das reicht für 100 Kilometer oder eine Stunde und zwanzig Minuten, bis dahin sollte ich entweder zu Hause sein oder eine 24 Stunden-Tanke gefunden haben.

Ich fand eine Tankstelle, konnte also fröhlich singend weiter durch die Dunkelheit und Kurven feilen, ohne den Hauch einer Ahnung, wo genau ich gerade bin.

Es fühlt sich an, als sei ich alleine auf der Welt, bis ich in die Nähe einer Dorfdisko komme, wo Fußgänger in abenteuerlichen Schräglagen auf beiden Seiten der Straße zick-zacken und voll besetzte Kleinwagen mit Bass-Antrieb meinen Weg kreuzen.
Wenige Kreisstraßenkilometer später bin ich wieder alleine und lenke die #Hippe in Richtung Ortsnamen, die mir wage bekannt vorkommen, könnte die richtige Richtung nach Hause sein.

Am Horizont zeigt sich erstes Licht, als ich die Stadtgrenze passiere, die Garage ruft.