Concept Lac Rose vs. HPN G/S Rally

Ich glaube, ich habe schön öfter zum Ausdruck gebracht, dass ich kein großer GS-Freund bin, so groß, zu schwer, zu viel, zu perfekt. Ich rede übrigens von der BMW Boxer GS und nicht von den alten Suzuki GS Modellen.

Heute habe ich das offizielle BMW Video zum Lac Rose Konzept gefunden.

Kein wirklich gutes Video, wie ich finde. Damit Ihr es nicht ganze 59 Sekunden am Stück selbst angucken müsst, schreibe ich kurz, was zu sehen ist. Die Lac Rose und eine alte HPN Rally GS (ich denke, es ist die 1985er) fahren durch eine Sandgrube, einen Steinbruch oder so etwas, dazu langweilig rockige Musik, Zeitlupen und Details der Lac Rose.

Das Video ist bereits seit dem 6. Juni online und hat es in diesen 2 Monaten auf ca. 27.500 Views und 225 Likes gebracht, nicht gerade viel nach YouTube Maßstäben. Das sind Zahlen, wie sich auch JmitMotos oder Blackout  und bestimmt noch viele andere mit Ihren deutschen Vlogs erreichen.

Zurück zur HPN.

Die alte Rally GS wird in dem Video viel zu wenig gezeigt, aber was ich sehe, begeistert mich: Riesentank (Hecktank? nie gehört), dürre Gabel, lenkerfeste Verkleidung (spätere Inkarnationen hatten eine rahmenfeste), Zweiarmschwinge mit ebenso vielen Federbeinen, beide Reifen zusammen sind vermutlich schmaler als ein einzelner moderner Hinterreifen und ganz zum Schluss ein riesiges, eckiges Rücklicht. Nix mit Chichi, alles roh zusammengehauen um es unterwegs brutal und schnell mit Tape und Kabelbinder wieder zu flicken, falls es doch kaputt geht, Funktion vor Schönheit. Geiles Mopped.

Vielleicht sollte ich doch mal nach einer alten HPN Zweiventil GS gucken? Oder wenigstens das Video zur Motorradwertung der 1987er Paris Dakar  anschalten, auch wenn ich den französischen Kommentar nicht verstehe. Teil 1, Teil 2 und Teil 3.Und hier die Ergebnisse der 1987er Rally.

 

P.S.

Auf der HPN Website steht die Paris-Dakar für ca. 20.000 Eumel Neupreis mit 43 Liter großen Tank.

Videotagebuch: Motorradresien durch Laos

Auf dbate.de gibt es seit heute den ersten Teil des Videotagebuchs unserer Laos-Reisen mit Moppeds.

Die Reisen im Winter 2013 mit den vielen Leuten und der Trip im Winter 2014, wo wir nur zu viert waren, werden zusammengafasst und mit Skype-Interview-Auszügen unter anderen von mir, zu drei Filmen verarbeitet.

Super gemacht von Marta und Hendrik, 9 Minuten 30 Fernweh, will gleich wieder los.

 

Laos 14 – was noch fehlt

Letzte Woche hatte ich ein 75 minütiges Skype-Interview mit @dbateonline zu unseren beiden Reisen mit dem Mopped durch Laos. Dadurch wurde ich wieder daran erinnert, dass ich noch gar nicht richtig über die letzte Reise gebloggt habe. Das möchte ich nachholen, bevor die Videoplattform von dbate am 11.11. online geht.
Im Trailer auf der Website könnt Ihr am Ende eine Szene von unserer letztjährigen Reise sehen, aber das nur so an Rande, denn die Hauptfunktion dieses Beitrages ist es, mich zum schreiben zu motivieren.
Anfeuerungsrufe bitte unten in die Kommentare, motivierende Bestechungsgelder bitte direkt in meinen Helm.

Video aus der Eifel

Letzten Samstag bin ich eine schöne Runde durch die Eifel gefahren, mal hier abgebogen, dann da und dann da lang und im Großen und Ganzen ohne eine Idee wo ich denn gerade bin. Aber es waren einige schöne Sträßchen darunter, die sich bestimmt auch gut in einem Video gemacht hätten. Zu dumm, dass die zu Hause lag.

Diesmal ich ich schlauer, ich habe die Kamera direkt an den Lenker geschraubt, als ich gestern Abend die #Hippe mit frischen Winterreifen aus der Werkstatt geholt und in die Tiefgarage gestellt hatte.

Heute dann habe ich dann auf der ersten tolle Straße die aus dem Nebel auftauchte auf Aufnahme gedrückt. Ein Kontrollblick aufs Display, ob die Aufnahme läuft und dort steht: Speicherkarte voll. Wie kann das sein, die Karte ist neu.

Jetzt ich ich gerade nachgesehen, es war tatsächlich eine Aufnahme drauf. Von gestern. Ich nenne den Film: Parken in der Tiefgarage.

P.S.

Nein, ich habe ihn nicht auf YouTube hochgeladen.

 

Das Beste Video von allen! #rb10

Die Kurzzusammenfassung des ganzen Beitrages für den eiligen Leser: Wählt mich!
Aber jetzt ausführlicher:
Dieses Jahr gibt es endlich einen Preis für die besten Webvideos. Und freut es mich besonders, wenn ich Teil eines der nominierten Projekte bin. Daher gleich hier mein Aufruf: Wählt das Video Road-Blog 2010 zur besten Dokumentation. Dazu müsst ihr nur den Stern anklicken und dann unten auf der Seite auf „Jetzt voten“ und schon hat das Video Eure Stimme

Ich habe selbst noch gar nicht alle nominierten Videos gesehen, aber da es die besten aus über 4.000 sind, gehe ich von hervorragender Qualität aus. Aber das ist egal, denn Ihr sollt den Beitrag von Mopeten.tv wählen, eben den, in dem ich und ein paar andere auf Moppeds durch Deutschland cruisen. Meine Blogbeiträge dazu haben den Tag #rb10

*Edit*

Es ist ganz leicht. Link folgen, oben die E-Mail-Adresse eingeben und zwei Klicks, der oberste Stern und ganz unten.