Manchmal muss man auch Glück haben

Was für ein Abend. Der Stress fing an, als ich kurz vor Feierabend im Büro feststellte, dass mein Schlüssel weg ist. Mist! Alles Suchen brachte nichts, weg. Also zur Kantine rüber laufen und dort nachfragen, vielleicht habe ich ihn dort verloren. Natürlich war da niemand mehr, und beim Pförtner hat niemand einen Schlüssel abgegeben. Hatte ich den Schlüssel überhaupt mitgenommen oder lag er noch fröhlich in der Wohnung rum? Auf jeden Fall kann es nicht schaden, auf dem Weg nach Hause gründlich zu gucken, ob er auf dem Weg liegt, also langsam und aufmerksam auf die Straße und das Straßenbegleitgrün achten. Wieder nix. Als ich heute Morgen los ging, habe ich den Müll in die Tonne, also nicht in meine sondern nebenan, gekloppt. Ob da mein Schlüssel mit in hinein gefallen ist? Mal bei der Nachbarin fragen ob sie mir eine Taschenlampe leihen kann und dann gucken. Wieder nix. Die Kollegin, die meinen Ersatzschlüssel hat, ist natürlich schon im Weihnachtsurlaub also bleibt nur der Schlüsseldienst, vielleicht liegt der Schlüssel ja wirklich drin. Also habe ich bei Sicherheitstechnik Ginsdorf angerufen. Es dauert etwas über eine viertel Stunde und schon ist er da, zückt seinen Dietrich und voila!

„Es ist abgeschlossen.“ Mist, der Schlüssel legt also nicht drin, der Büroschlüssel ist dann auch weg.

„Das ist eine hochwertige Sicherheitsschließanlage, die aufzubohren dauert ca. eine Stunde, dann muss ich einen Ersatzzylinder einbauen. Weil es eine Schließanlage ist, muss die Hausverwaltung dann noch einen anderen Zylinder einbauen, der kostet mindestens €160,– Dazu mommt dann meine Arbeit und mein Zylinder und die Arbeitszeit für den Zylinderwechsel. Alles in allem wird das ca. €400,– kosten.„

Die Nachbarin ist hat die Idee beim Vermieter anzurufen, ob dort noch ein Ersatzschlüssel liegt. Keiner da. Bei der Hausverwaltung ist auch nur der AB an. Da ist es billiger heute Nacht ins Hotel zu gehen und es Morgen bei der Hausverwaltung zu versuchen.

„Wenn ich das Schloss nicht aufbohren soll, was sich für Sie eigentlich nicht lohnt, wenn Sie noch eine Chance haben, einen Schlüssel zu besorgen, dann kostet es nur €30,–, weil ich die Tür nicht aufbekommen habe.“ Netter Schlüsseldienst.

Die Nachbarin bittet mich erst mal zu sich hinein zu Saft und Suppe. Nette Nachbarin.

Als mein Handy klingelt, schöpfe ich Hoffnung, die Nummer kenne ich nicht, vielleicht ist es die Hausverwaltung, die zurückruft und einen Schlüssel hat. Nein es ist der Schlüsseldienst von gerade. „Haben Sie ein langes schwarzes Band an Ihrem Schlüsselbund?“ Ja, habe ich. „Dann habe ich ihn gerade gefunden. Als ich losfahren wollte, glitzerte etwas in meinem Scheinwerferlicht.“

#Yeah!

Advertisements