Action am Wochenende #TriDay17

Dieses Wochenende gibt es die erste Runde der IDM am Nürburgring, wer in der Nähe ist sollte da hin..
Im Saarland, genauer in St.Wendel, wird an diesem Wochenende die Supermoto Meisterschaft gefahren, auch sehenswert.

Ich werde am Boxberg mit Triumph Moppeds fahren. Vielen Dank an Triumph für die Einladung. Und weil ich keinen Hashtag gefunden habe, nehme ich erstmal eden, den ich mir gerade ausgedacht habe: #TriDay17

Blog-Parade #Umfallera

Maedchenmotorrad hat unter der gänzlich fehl leitenden Überschrift: Wie man ein Motorrad wieder aufhebt… eine sehr schöne Anleitung geschrieben, wie man das Mopped erstmal hinlegt.

Sie benötigte dafür zehn Schritte, aber ich bin mir sicher, es geht auch schneller und unkomplizierter.

Von der ollen Spaßbremse Klacks Leverkus soll der Ausspruch stammen: „Jeder Sturz ist eine Schande.“ Ich sehe das bei weitem nicht so pauschal. Wer noch nie eine Bodenprobe genommen hat, kann halt weniger Geschichten erzählen.

Damit das Mädchenmotorrad nicht alleine im Dreck liegt. Hier meine Anleitung:

  1. Führerschein ganz frisch und das erste mal mit der neu gekauften CB400F unterwegs.
  2. Nicht wissen, dass der Seitenständer nicht automatisch einklappt.
  3. Nach zwei Rechtskurven die erste Link zügig nehmen.
  4. Padautz! Über den Seitenständer ausgehebelt.

Eigene Umfaller-Anleitungen könnt Ihr gerne auf Euren eigenen Blogs posten (Hashtag #Umfallera nicht vergessen) oder in den Kommentaren zurücklassen.

Motorradblogger bei Reddit

Wie viele Motorradblogger gibt es eigentlich, die auf deutsch schreiben?

In meinem Feedreader habe ich fast 140 RSS-Abos, das sind jedoch nicht alles nur Mopped-Blogger, da gibt es auch Motorsport, Newsseiten, Zeitschriften, Reisen und Gemischtes. Leider schreibt auch nicht jeder regelmäßig.
Und es gibt ein paar Online-Menschen, die auf Ihren Seiten keinen RSS-Feed zur Verfügung stellen (vielleicht fühlt sich jetzt eine einzelne junge Dame in Kiel angesprochen und ändert das). Deren Beiträge sind nicht in meinem Feedreader und müssen anders zu mir kommen.
Leider fehlt der eine Anlaufpunkt, an dem alle Beiträge zu finden sind.

Vor ein paar Monaten hatte @ErnieTroelf angefangen und einen Motorradblogger Subreddit erstellt und ich habe in den letzten Tagen ein paar weitere Blogs eingepflegt.
Und während ich diesen Satz schreibe, sehe ich viele Fragenzeichen in meine Richtung fliegen.

Was ist ein Subreddit?

Da Reddit in Deutschland eher unbekannt ist, könnte ich sehr ausführlich wiederholen, was z.B. bei Wikipedia steht. Aber ich will es nicht kompliziert machen, daher sage ich einfach:
Hier kann jeder die neuesten Blogbeiträge zum Thema Mopped lesen!

Sauerei

Jetzt hast Du geklickt und ausgerechnet Dein eigener Blog fehlt da: Sauerei!
Das ist sehr einfach erklärt, die Website füllt sich nicht von alleine. Die Links müssen dort eingereicht werden, was jeder, nicht nur für den eigenen Blog, machen kann. Dazu ist allerdings ein Account bei Reddit notwendig.
Willst Du das nicht, kannst Du Dich einfach über TwitterGoogle+, auf der Facebook Seite dieses Blogs oder auch per E-Mail [griesgam ät gmx punkt net] melden, dann pflege ich den Beitrag ein.

Geht das nicht automatisch?

Nein. Doch, aber nur über einen Umweg. Ich nutze dazu IFTTT, das steht für If this, then that und ist ein online Dienst, bei dem eine solche Automatik läuft. Dazu braucht man einen IFTTT-Account.
Für einige Blogs haben Ernie und ich diese erstellt. Welche Blogs das sind, steht auf der Wiki-Seite des Subreddits.
Wenn Du das für Deinen Blog selbst machst (Du hast also einen reddit- und einen IFTTT-Acount) dann aktualisiere bitte auch das Wiki oder sag Ernie oder mir Bescheid. Aktuell laufen 33,5 Blogs automatisch ein.

Warum nicht alle?

Reddit ist Handarbeit und sobald in meinem Feedreader ein neuer Beitrag in einem Blog auftaucht, lege ich eine IFTTT-Automatik an oder stelle den Beitrag ein, wenn es kein reiner Moppedblog ist. Für 100 tote Blogs muss ich mir die Mühe nicht machen.

Was hast Du davon?

Bookmarke Dir https://www.reddit.com/r/motorradblogger/ und komme wieder, wenn Du neue Blogbeiträge lesen willst.
Oder mache Dir einen Reddit-Account und helfe mit, die Sammlung aktuell zu halten: reiche Links zu neuen und glorreichen alten Beiträgen ein, die jeder lesen sollte.
Lobe gute Artikel per Upvote (Pfeil nach oben) oder gibt schlechten ein Downvote.
Abonniere dieses Subreddit.
Natürlich könntest Du auch hier kommentieren, aber: Kommentare gehören in den Blog! Immer! Nein, auch nicht auf Facebook, wirklich immer auf den Blog!

Das Wichtigste zum Schluss!

Teile den Link zum Subreddit, damit Deine Leser auch wissen, dass es noch mehr Moppedblogs gibt.

Urgs, das Blockstöcken ist wohl ein Bumerang

Es hat mich schon wieder erwischt, nach dem Pegaso Podcast wurde ich nun von Mr. Transalp für den Liebster Award nominiert. Warum ich solche Kettenbriefe nicht mag habe ich schon bei meiner ersten Antwort geschrieben. Wie es scheint hilft es wohl nicht, das Blockstöckchen einfach wegzuwerfen, denn es ist ein Bumerang und kommt zurück.

Das Schöne am Liebster Award sind jedoch die unterschiedlichen Fragen, die jeder Blog stellt, also schreibe ich jetzt einen neuen Betrag und werfe den Stock dieses mal nicht weg, sondern halte ihn einfach fest.

Hier nun die Fragen und meine Antworten

Was hat dich zum Bloggen gebracht?

Ich habe es irgendwann einfach mal ausprobiert und dann weiter gemacht. Leider sind meine ersten beiden Blogs bei Providern gewesen, die es jetzt nicht mehr gibt und demnach sind sie wohl nur noch in der Way Back Mashine zu finden.

Was war die beste Anschaffung in deinem Motorradleben (Zubehör/Fzg)?

Die erste Anschaffung war ein Helm, damit der Herr Wachtmeister keinen Grund hat mich sofort anzuhalten, wenn ich schon … aber das gehört hier ja gar nicht hin.

Was war die dämlichste Anschaffung in deinem Motorradleben (Zubehör/Fzg)?

Heizgriffe, die liegen nämlich schon seit gefühlten 20 Jahren original verpackt im Keller und werden wohl auch niemals irgendwo angebaut. Bisher kam ich im Winter immer ohne aus.

Wie war deine erste Reise ohne Eltern?

Irgendeine Jugendfreizeit nach wo auch immer, denke ich.

Deine 5 Moppeds für die Zeitkapsel?

Wenn ich es richtig verstehe, dann kommen da Moppeds rein, und ich kann die nicht fahren, oder? Dann würde ich den Platz lieber für einen PKW nutzen, je weniger davon auf der Straße unterwegs sind, umso besser.

Wie würde dein Traumurlaub mit dem Motorrad aussehen?

Ziemlich gut

Tee oder Kaffee?

Tee, Whisky(e) geht aber auch oder Cola ohne Coca.

Leder oder Textil?

Kommt drauf an, wo und was ich fahre.

Klapphelm oder Integral?

Bisher habe ich noch keinen Klapphelm gefunden, der mir so richtig gut passt, daher fahre ich Integral.

Wünsch dir was: Welche Daten sollte dein Traummotrrad haben?

Das ist leicht: Der Kaufpreis müsste Null Euro betragen

Welcher Blog hat dich in letzter Zeit positiv überrascht?

Zeit für die ultimative Lobhudelei? Nö.

Da ich sowieso keine Blogs nominieren werde möchte ich die Chance ergreifen und folgende Blogs (alle nichts mit Moppeds) dazu aufrufen, in diesem Jahr wieder mehr zu schreiben.

Frau Heike
Sterne Zählen
Genussgier
Into the Blue
Schreibt so viel wie Gipfelglück  oder Krimimini.

Edith und P.S.

Wer sich nominiert fühlen möchte, darf gerne die gleichen elf Fragen beantworten oder sich selber welche ausdenken.

Ende Edith

Griesis #TopFlop16 auf dem Mopped

Hier nun mein Beitrag zur Blogparade der Tops und Flops des Jahres 2016 rund um das Thema Moppeds.

Sport
Mein Fahrer des Jahres war irgendwie der Startpunkt für die ganze Top und Flop Geschichte, daher verlinke ich hier nur noch auf den Beitrag zu #DP26.
Um es gleich vorweg zu sagen, einen echten Flop habe ich hier in dieser Kategorie nicht, dafür fehlt mir einfach der tiefe Einblick in das, was da wirklich auf der Strecke und in der Boxengasse passiert. Die Berichterstattung konzentriert sich viel zu sehr auf das, was vorne im Rennen und in der WM passiert (außer es gibt einen deutschen Teilnehmer, der hinten fährt, dann wird auch über den berichtet).

Neben Dani möchte ich hier noch zwei weitere nennen: Manuel „Shoestring“ Lucchese (YT) ist ein Top und den deutschen Motorradsportler, der in diesem Jahr mit der gewonnenen Vizeweltmeisterschaft, der erfolgreichste war. Hätte Rosberg jr. nicht in der Formel 1 den Titel geholt, wäre er sogar der erfolgreichste aller Motorsportler geworden. Maria Franke (ohne Twitter oder Website) ist ein Top (ich weiß, dass es korrekterweise Sportlerin heißen müsste, aber ich wollte die Spannung hoch halten.)

Quelle: https://http://butzner-news.de

Maria Franke     Quelle: https://http://butzner-news.de

Manuel fährt wieder die #Dakar und wieder mit einem vergleichsweise kleinen Budget. Dieses Jahr hat er jedoch eine Video-Serie bei YouTube, in der er seine Vorbereitungen zeigt, inklusive vieler Tipps, für alle, die das Rennen selber fahren möchten. Die Videos sind englisch.

Mopped
Klar, ohne Moppeds sähe dieser Blog ganz anders aus, daher darf es hier nicht fehlen: Die Honda CRF250L ist mein Top. Dafür gibt es ganz viele Gründe, nicht zuletzt, weil es das Mopped ist, mit dem ich in diesem Jahr am meisten gefahren bin. Meine heißt #Hippe, wie regelmäßige Leser wissen. Für meine Wahl gibt es ganz viele Gründe die darüber hinaus gehen, dass es ein tolles Mopped ist, aber nichts geht über: am meisten gefahren. Ein Mopped, das noch beim Händler steht, oder in der Garage, muss schon ganz schon superübertoll sein, um das zu toppen. Aber damit nicht genug, ein weiterer Grund für meine Wahl ist, dass Honda die 250er im Programm behält und an die neuen Euro4 Vorschriften anpasst. Es gibt sie also auch im nächsten Jahr neu zu kaufen. Und nicht nur das, Die CRFL bekommt sogar noch eine Schwester, die zwei der drei Schwächen des Standardmodells eliminiert. Die CRF 250 Rally erhält einen größeren Tank und mehr Bodenfreiheit. Warum ist die Rally also nicht das Mopped des Jahres? Sie steht noch nicht mal beim Händler, vielleicht klappt es nächstes Jahr.

Wo ein Top ist, sollte auch ein Flop stehen. Finde ich schwierig. Natürlich gibt es sehr viele Moppeds, die mir nicht so richtig gefallen, aber das will ich nicht als Auswahlkriterium gelten lassen. Ich finde die neue Brough Superior SS100 ist ein Flop. Warum die? Die originale SS100 ist ein legendäres Mopped (hier finde ich es passend “legendär“ zu sagen), nicht nur weil Lawrence von Arabien damit über den Jordan gefahren ist. Damals, als das Mopped neu war, war es sackrattenteuer (ist die neue auch), schneller als die meistens nicht asphalierten Straßen zuließen und von hervorragender Produktionsqualität. Das Konzept hinter dem Mopped war: man nehme ein Alltagsmopped für Joe Jedermann und ersetze alles durch die besten Komponenten wo gibt. Ein echter Ingenieur-Ansatz. Außerdem sah sie schick aus. Die neue dagegen, sieht aus wie eine Karikatur des Vorbilds (jedenfalls meiner Meinung nach) und hat auch nichts mehr mit dem alten Ingenieursgedanken zu tun. Und deshalb zeige ich lieber eine Bild vom Original.

Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia

Medien
MotoGP ist nur manchmal auf dem frei empfangbaren Eurosport zu sehen; die Superbike Rennen, wenn sie denn dann übertragen werden, haben kein Rahmenprogramm und anderer Motorradsport findet fast gar nicht im TV statt. Alles in allem ist das TV ein Flop.
Glücklicherweise gibt es das Internet und dort kann man zu vielen Rennen Streams mit Live-Übertragungen finden, natürlich nicht auf deutsch, aber wer englisch, spanisch oder französisch versteht, hat gute Karten. Aber im Netz gibt es noch mehr: Blogs, Magazine, Social-Media-Accounts der Rennfahrer, und Teams, Websites der Rennen und Rennserien. Und ab und zu taucht nochmal etwas auf, das mit einer altbekannten Zeitschriften-Marke versehen ist, aber alles in allem scheinen die sich aus der online Motorradsport Berichterstattung (oder wenigstens meiner Filterblase) verabschiedet zu haben.
Einen Internetauftritt möchte ich besonders herausheben und zwar ausgerechnet eine Forum. Wer mich kennt, der weiß, dass ich Foren scheiße finde, weil alle schlimmen Vorurteile in jedem Forum immer wieder bestätigt werden. (Vielleicht sind Foren der unterbewusste Grund, warum ich nicht das ganze Internet zum Top erkläre, werde ich mal meinen Analytiker Fragen). Der Dakar F5irehose Thread im ADVRider.com sind mein Top (der Link führt zum 2016er Rennen). Hier findet man Teilnehmer, Crewmitglieder und andere, die aktiv am Rennen teilnehmen, demnächst dabei sein werden oder in der Vergangenheit dort gefahren oder geschraubt haben. Dazu Fans, die in aller Welt jede mögliche und unmögliche Information und jedes Gerücht zusammentragen (klar, auch hier gibt es die üblichen-Foren-Trottel, aber die restlichen Beiträge wiegen das auf) und natürlich Links zu vielen verschiedenen Medien-Streams (in der Regel: spanisch, französisch, niederländisch), offiziellen Websites und inoffiziellen, wie dem TOP Livetiming Trackingdakar.nl  (gefühlt 1.000mal besser als auf der offiziellen Website). So ist es möglich, dieses Rennen live zu verfolgen.
Die kurzen Tageszusammenfassungen aus Eurosport taugen dazu nur bedingt, und alle anderen Sender kneifen in Deutschland, wie gesagt: TV ist ein Flop.

Politik
Hier ist mir auch mit viel recherchieren kein Top eingefallen. Flops habe ich dagegen reichlich gefunden. Hauptgrund dafür ist wohl , dass das Mopped nur noch in Ausnahmefällen von den Besitzern als Verkehrsmittel begriffen wird, bei Verkehrsplanern und -politikern gar nicht. Dabei könnten Moppeds (und damit meine ich auch Roller), im urbanen Umfeld sehr wohl ein Auto ersetzen. Es gibt eine Studie aus Belgien aus dem Jahr 2011 (das war vor 5 Jahren), die besagt: 10% Autos die durch Moppeds ersetzt werden, ergeben 40% weniger Stau für alle. Statt den Stau zu reduzieren (das geht nicht nur mit Moppeds, sondern auch mit ÖPNV, Fahrrad, Fahrgemeinschaften, Verehrsregeln (Lanesplitting bzw. Filtering) und anderen Maßnahmen) werden Elektro-Autos gefördert, die dann im gleichen Stau stehen und die Abgase woanders produzieren (bei Herstellung und Stromerzeugung). Also: Politik ist ein Flop.
Nur um das klar zustellen, damit sind nicht nur die Politiker in Brüssel, Berlin, Landeshauptstädten und Rathäusern gemeint, sondern auch ihre Wähler (also wir) und die Mopped-Lobbyisten (Industrie Verband und Riders Rights-Vereine mit Warn- oder Lederweste) und ganz besonders alle Moppedbesitzer, die stattdessen im Auto sitzen.

Weil der Beitrag jetzt schon so lang ist, der Rest nur in Stichworten.

Reifen
Abgefahrene Reifen sind ein Flop
Keinen Plattfuß gehabt ist ein Top

Reise
Top: #Roadblog2016
Flop: Zu Hause bleiben

Blogbeiträge
Ich habe viele großartige Blogbeiträge gelesen, da kann ich jetzt keinen herausheben. Alles in allem gibt es jedoch viel zu wenig Blogs. Somit ist mein Flop: nicht bloggen oder twittern aber WhatsApp oder anderes mit einer geschlossenen Leserschaft.

Filme
Moto-Vlogs, also Filme, bei denen jemand Mopped fährt, das mit seiner Helmkamera filmt und über Gott und die Welt redet oder ohne reden einfach nur eine Stunde durch die Gegend fährt. Das gucke ich nicht, weil ich es langweilig finde. Das reicht nur für Flöppchen, weil es eben mein Geschmack ist. Die Abozahlen dieser Kanäle beweisen mir jedes mal, dass ich da wohl eine Minderheit bin.

Pannen
Top: ohne Panne durch das Jahr gekommen. Bis jetzt, jedenfalls.

Unfälle
Ich bin zwar mit diversen Enduros und Trialern öfter umgefallen, aber das gehört dazu, wenn man neue Dinge ausprobiert. Alles in allem ist das Jahr bisher unfallfrei und somit Top.

Die Mopped Tops und Flops 2016 #TopFlop16

Meinen MotoGP Fahrer des Jahres hatte ich bereits verkündet und vor kurzem habe ich mich über Revzillas Truthahn Verleihung (englisch) amüsiert.
Revzilla ist ein Versandhandel für Moppedbekleidung und so, ähnlich wie unsere Tante Louise und Co., aber mit mehr Video und Blogs. Und den Truthahn gibt es für die Nieten, die Flops des Jahres.

Davon inspiriert habe ich angefangen mir über die Tops und Flops von hier Gedanken zu machen.
Und dann kam mir die Idee, dass eigentlich Jeder dazu eine Meinung hat, warum nicht einfach zur Blogparade aufrufen?

Teilnehmen ist ganz einfach:

  1. Schreib einen Beitrag mit Deine persönlichen Tops und Flops des Moppedjahrs 2016 (Blog, Youtube, Podcast, Instagram, oder sonst was)
  2. Verwende den Hashtag #TopFlop16 am besten in der Überschrift.
  3. wenn Du nicht bloggen willst, nimm Twitter, YouTube, Instagram oder sonstwas, und verwende den Hashtag #TopFlop16
  4. Verlinke Deinen Beitrag mit dem Motorradblogger Subreddit, oder klicke einfach hier: ( https://www.reddit.com/r/motorradblogger/submit ), auf dieses Weise sind die Beiträge alle beisammen.
  5. Erzählt es weiter, teilt es in Foren, auf Facebook, Google+ und Myspace.
  6. Aktionszeitraum ist von jetzt bis zum 31. Dezember. Wer zu spät kommt, schreibt halt später.

Es wäre natürlich toll, wenn es ähnlich viele Beiträge gibt, wie damals beim #Motwunsch.

Für die Blogparade ist es komplett egal, was für Dich ein Top und was ein Flop ist. Du musst es auch gar nicht begründen. Hier zwei fiktive Beispiele:
Mein Mopped war andauernd in der Werkstatt, daher ist es mein persönlicher Flop des Jahres.
Ich bin das erste Mal schneller als 211 km/h gefahren, das war mein Top des Jahres.
Wenn Du mehr und länger schreiben willst. mach das einfach.

Du bestimmst die Kategorien und wenn es irgendwo nur Tops gibt, dann ist das halt so, und Du hast keine Flops.
Du bestimmst, über die Kategorien und wie viele Kategorien Du betrachten willst.

Denke an:

  • Moppeds
  • Reifen
  • Urlaube
  • Streckensperrungen
  • Blogbeiträge
  • Filme
  • Youtube-Kanäle
  • Anabuteile
  • Helme
  • Hosen
  • Handschuhe
  • Passstraßen
  • Gesetztesänderungen
  • Pannen
  • Unfälle
  • Nachbarn
  • Rennfahrer
  • Rennen
  • usw.
  • usf.

Die 4 mal 4 Challenge (Game of 4‘s)

Ich schreibe das mal so wie in der Überschrift und nicht 4×4, weil es nichts mit Allrad-Autos zu tun hat.

Blockstöckchen und ähnliches mache ich nur ungern mit, und weil die @Motominya (Blog, nicht Twitter wie sonst) mich nominiert hat, schuldet sie mir jetzt ein Heißgetränk. Damit ich das bekomme, muss ich natürlich eine Antwort schreiben. Ein Heißgetränk ist damit ein weiterer guter Grund, Minya mal wieder zu sehen.

Die Regeln für dieses Stöckchen sind: vier Antworten zu vier Fragen und anschließend vier anderen Bloggern das Stöckchen um die Ohren hauen. Ob ich das wirklich machen werde, weiß ich noch nicht, das werde ich mir überlegen, während ich mir das hier schreibe.

Die Fragen entnehme ich Minyas Blog:

  1. Was ist mein Lieblingsessen?
  2. Was in mein Lieblingsgetränk?
  3. An welchen Orten bist Du gewesen (ich vermute, hier geht es um Lieblingsorte)?
  4. Unter welchen Spitznamen kennt man mich?

1. Meine vier Lieblingsessen

Gute Currywurst. Nicht diesen Berliner Dreck oder diese norddeutsche Lösung, Bockwurst mit Ketchup, auch eine Bratwurst mit aufgewärmten Curry Ketchup aus der Flasche ist keine Currywurst. Daher hier meine Currywurst Top 4

  1. Bratwursthaus Bochum
  2. Schorsch in Hamburg
  3. Best Worscht in Town Frankfurt und Umgebung
  4. Fast jede Pommesbude im Ruhrpott

Ich war schon lange nicht mehr in München, daher steht der Bergwolf nicht in dieser Liste; keine Ahnung, ob es den noch gibt und ob die Wurst dort immer noch gut ist.
Ich esse übrigens auch andere Sachen als Currywurst, vor allem wenn ich sie nicht selber kochen muss, denn kochen macht mir gar keinen Spaß.

2. Meine vier Lieblingsgetränke

Ich trinke sehr gerne Single Malts, aber auch gute Bourbons mag ich gerne, trockenen Rotwein in gemütlicher Umgebung finde ich auch gut. Meine Liste umfasst jedoch die 4 Getränke, die ich am häufigsten trinke.

  1. Wasser, wenn ich unterwegs bin habe ich fast immer eine Trinkblase auf dem Rücken.
  2. Tee, im Sommer auch gerne mal aus dem Kühlschrank
  3. Pulver Cappuccino Plus, also mit Vanille, Schoko oder sonst was, Hauptsache, es schmeckt nicht nach Kaffee. Ich mag keinen Kaffee.
  4. Cola, am liebsten nicht von Coca

3. Orte an denen ich schon gewesen bin

Ich habe gerade noch mal recherchiert, also bei Sonja nachgelesen, die Minya nominiert hatte. Es scheinen tatsächlich nicht die Lieblingsorte zu sein. Also gibt es hier keine Liste meiner Lieblings-Nationalparks, (obwohl ich im Zion schon tolle Tierbegegnungen hatte) oder meiner Lieblingsstrecken mit dem Mopped oder auf Schusters Rappen, sondern die Liste der ersten vier Orte an denen ich heute war.

  1. Schlafzimmer, da war ich bis zum aufstehen.
  2. Stilles Örtchen, ich finde, dass passt besser in eine Orte-Liste als Badezimmer.
  3. Küche, wegen dem Frühstück.
  4. Wohnzimmer, da sitze ich jetzt und schreibe diesen Beitrag.

4. Unter welchen Spitznamen kennt man mich

Gibt es echt Leute, die unter vier oder mehr Spitznamen bekannt sind? Vielleicht ist dieses Stöckchen schon was älter und kommt aus einer Zeit, als man noch in vielen verschiedenen Foren oder Communities mit jeweils anderem Namen angemeldet war. Ich habe mich immer bemüht, überall unter Griesgram999 angemeldet zu sein, und damit gibt es hier keine Top 4.

Jetzt bin ich in einer Zwickmühle.

  1. Einerseits mag ich diese Kettenbriefe nicht und warf sie früher immer weg. Anderseits habe ich hier jetzt angefangen die Fragen zu beantworten.
  2. Einerseits ist es das Game of 4‘s und ich habe vier Fragen beantwortet, die Verurteilung weiterer Blogger, wäre also Schritt 5, andererseits habe ich nur eine Antwort zur vierten Frage gegeben.
  3. Einerseits mag ich es Regeln zu ignorieren und andererseits bin ich gerne ein Haarspalter, wenn es um Regeln geht.

Und damit bin ich aus der Zwickmühle entkommen: Ich habe einfach noch drei andere Dinge von mir verraten, die keine Spitznamen sind, und damit die 4 mal 4 Challenge mit 16 Antworten gelöst und die Kette endet hier, bevor ich noch jemandem ein Heißgetränk schulde.

Natürlich darf jeder, den Faden aufnehmen und selbst vier Antworten auf die vier Fragen in seinem Blog geben.