CTI11 – was es sonst noch gab

  • Wir sind durch Griesis Dorf gefahren.
  • 2011-09-26_13

    In einem Ort gab es vor einer Bar rot-weiß lackierte Randsteine, so wie an der Rennstrecke und beim Joe Bar Team. (Abbildung ähnlich)

  • Sear_exit_kerb

    In den Dolomiten stand in einem Dorf ein Schild mit der Aufschrift „Biker Rast“. Während in Deutschland die Anwohner für Streckensperrungen kämpfen, ruft der Tiroler den Motorradfahrer auf, es richtig krachen zu lassen.

  • Ein Engländer hat in Italien das japanische Motorrad von Honda Deutschland beschmiert.
2011-09-25_11
  • Die Superbike-Soundwertung gewinnt Ducati, vor Aprilia, Yamaha und den anderen R4: Honda, BMW, Kawasaki und Suzuki. Die Soundwertung unserer Reisegruppe geht an die VFR mit Akrapo.
  • Immer, wenn ich an der Strecke bin, gewinnt Jonathan Rea.
  • Hoher Salzgehalt in Speisen ist ein Zeichen für Luxus. Jedenfalls glaubte man das in einem bestimmten Restaurant.
  • Eine VFR beschleunigt im vierten Gang bei 110 eine Blade (auch im vierten) aber so was von aus.
  • Das Wettrennen mit den Postkarten habe ich gewonnen.
  • Die Besten Fleischklößchen der Welt gibt es bei der Hospitality vom Castrol-Honda SBK Team.
  • Nachts macht Pässe fahren richtig Spaß. Wenn das Licht dann vom Schnee reflektiert wird, gibt es fast nichts besseres.
  • Ich habe meinen ersten weißen Helm seit Einführung der allgemeinen Helmpflicht in Deutschland (1976).
  • 2011-09-23_14

    Die Blade macht unendlich mehr Spaß zu fahren als VFR, Crossrunner, Varadero und CB1300 zusammen. Wer eine andere Meinung hat, irrt sich.

  • Ich habe jetzt neue grüne Haare.
  • Ich könnt schon wieder losfahren.

CTI11 – Wieder da

Wow!

Eine sehr ereignisreiche und wunderbare Moppedtour liegt hinter mir. Wahnsinn, dass ich daran teilnehmen konnte. Vielen Dank nicht nur an die Mitfahrer sondern an alle die rundherum und im Hintergrund für ein gutes Gelingen gesorgt haben.

Leider habe ich an meinem neuen Handy irgendwelche Einstellungen vorgenommen, dass ich die ganze Zeit über nicht ins Internet konnte, daher kamen nur ganz wenige Tweets von mir. Bei Twitter könnt Ihr die gesammelten Tweets von allen Beteiligten nachlesen, falls Ihr die Tour nicht live mitverfolgt habt.

@Schrm und @Broaaaa haben die Ereignisse der ersten Tage bereits verbloggt, daher werde ich hier einen anderen Ansatz wählen und hier nur die Highlights und Lowlights präsentieren.

Highlights:

  • Der Road-Blog Helm
    Ich bin jetzt Testfahrer des X-lite X-702 Ein ausführlicher Bericht von mir folgt noch auf dem Road-Blog
  • Die Fireblade
    Unter Umgehung aller Fairness gegenüber den Mitfahrern habe ich mir im Vorfeld für den ersten Tag eine Fireblade reserviert. Honda hat für uns den Fuhrpark geöffnet und uns das Beste für die Fahrt nach Imola zur Verfügung gestellt. Jeder hat auch einen anderen Liebling gefunden. Aber, ehrlicherweise muss ich das zugeben, die anderen haben keine Ahnung. Die Blade stellt Crossrunner, VFR, CB1300 und Varadero so was von in den Schatten, was für ein geiles Mopped. Zur Perfektion fehlen nur genau zwei Dinge: ordentliche Verzurrmöglichkeit fürs Gepäck und ein Fahrzeugschein mit meinem Namen drauf.
  • Die Funktionsunterwäsche
    Rukka hat uns Funktionsunterwäsche gestellt. Die warme Garnitur konnte ich nicht testen, weil es dazu zu warm war. Selbst die vier Grad Celsius in Livigno waren keine Herausforderung für die Outlast. Trotz der Wärmeleistung führte die Wäsche auch im italienischen Spätsommer nicht zu Schweißausbrüchen. Mit anderen Worten: Ohne Umziehen im Tal nicht geschwitzt und auf dem Berg nicht gefroren. Perfekt.
  • Die Jungs
    Wir hatte wieder viel Spaß miteinander. Und wir schaffen es immer, einen Mini-Meme zu einem Event zu bekommen. Diesmal: Bappa di boopy
  • Die Mitarbeiter bei Nolan
    Ein sehr freundlicher Empfang, das Versprechen, dass wir die Werksbesichtigung nachholen können und die spontane Hilfsbereitschaft als (m)eine Blade überdrückt werden musste, waren einfach riesig. Und der Helm!
  • Honda
    In Person von @ollifra73 konnte alle Probleme souverän lösen und war niemals der Chef oder Oberorganisator sondern Teil des Teams. „Die VFR ist nach dem Highsider nicht mehr fahrbar? Dann besorgen wir schnell eine Ersatzmaschine.“ War nicht nur ein Spruch, sondern wurde auch so umgesetzt mit Hilfe der Motorradwelt Singen Danke dafür. Und die Gastfreundschaft in Imola vom Honda-Castrol Team, das hervorragende Essen, der Blick in die Box inklusive Erklärungen und Benzingesprächen. Wahnsinn.

Die Lowlights:

  • Der Highsider am ersten Tag. Eigentlich hätte das hier an die zweite Stelle gehört, aber ich konnte dem Wortspiel nicht widerstehen. Der Highsider hat die einzige Schalt-VFR auf den Schandwagen geschickt.
  • Die Ölspur
    Eine Ölspur auf dem Hahntennjoch (hinter einer Kurve, über die ganze Fahrpur und ca. 50 Metern Länge) hat leider zu einem Schlüsselbeinbruch geführt. Das ist natürlich deutlich schlechter als ein nicht mehr fahrbereites Fahrzeug, aber kein so gutes Wortpaar wie Lowlight und Highsider.
  • Mein Handy
    Ich habe mich im Vorfeld nicht ausführlich genug mit meinem neuen Galaxy auseinandergesetzt und wohl irgendeine Einstellung gewählt, die die Nutzung des Internets im Ausland unmöglich macht. Aus monetären Gründen sicherlich gut, aber ich habe die Einstellung nicht ändern können und konnte daher nicht twittern.
  • Das Ende
    Wenn man eine gute Zeit hat, dann ist das Ende immer blöd. Und dazu muss ich auch noch die Blaue Hummel abgeben. Das wäre gar nicht schlimm, wenn ich dafür die Blade im Repsol-Design hätte mitnehmen könnte.

Später in der Woche werde ich mich mal am Videoschnitt versuchen. Drückt mir die Daumen, dass es funktioniert.

Und zum Schluss noch eine kleine Bitte: Wenn Ihr bei Facebook seit, werdet doch Freunde vom Road-Blog, bei Honda seit Ihr es doch auch, oder?

CTI11 – Countdown to Imola

In einigen Blogs konnte man schon von der Aktion lesen: Countdown to Imola.

Worum geht es? Honda Deutschland lädt ein paar netzaktive Motorradfahrer ein, das Castrol-Honda Team der World Superbike in der Box zu besuchen. Wie geil ist das denn?

Der Name der Aktion legt die richtige Vermutung nahe, dass der Besuch beim Rennen in Imola stattfinden wird und wie es sich für Kradisten gehört, fahren wir mit einem motorisierten Zweirad dort hin. Über Alpenpässe. Das ist noch cooler!

Und dazu müssen wir nicht unsere eigenen Moppeds nehmen, sondern bekommen welche von Honda gestellt.Und damit nicht genug, wir erhalten zusätzlich noch die Gelegenheit, Ausrüstung zu testen, Unterbekleidung von Rukka, Kameras von HeKaSys. Auf dem #rb10 durften wir uns schon von der Qualität von HeKaSys Kameras überzeugen, schaut Euch den preisgekrönten Film an, selbst wenn Ihr mir glaubt oder den Film schon mal gesehen habt. Den Kollegen, die noch kein Bluetooth am Helm haben, hilft X-Lite. Die Helme haben schon auf dem rb10 unsere Köpfe geschützt und unbezahlbar schräge Gespräche zwischen dem Despoten von Brandenburg und dem Road Captain ermöglicht. Telefonieren geht damit auch wunderbar, einfach 10 Minuten vor Garageneinfahrt eine Pizza nach Hause bestellen ist endlich machbar!
Damit unser Gepäck heile und trocken ankommt, stellt Ortlieb uns Taschen, die wir ebenfalls testen können. Wasserdichte Verpackung ist natürlich wichtig, denn wir wollen natürlich das Internet bespielen, damit alle, die nicht mitfahren sich entweder mit uns freuen können oder neidisch werden. Das meiste technische Gerät das wir verwenden ist jedoch für den Hausgebrauch und nicht wasserfest.

Apropos Kamera 1:
Wenn unsere Facebook-Freunde bei HaKaSys bestellen, bekommen sie 10 % Rabatt, wenn sie „Honda“ in das Feld Bemerkungen schreiben.

Apropos Kamera 2 (und Ende der Sponsorenhuldigung):
Nach meinem Besuch auf dem Videocamp in Berlin will ich unbedingt Webvideos machen, also nicht einfach die Handy-Kamera draufhalten und falls es was geworden ist auf Youtube hochladen, sondern richtig. Ich experimentiere damit schon ein bisschen. Ich hoffe, es wird was werden. Kollege Pistonpin heckt da auch schon was aus.

Jetzt habe ich oben so oft wir gesagt, da sollt Ihr auch wissen, wer wir denn sind:
Alexander Pistonpin: (Twitter, Blog)
Gerhard Buenos Dias: (Facebook)
Ich (Twitter, Facebook, Blog (den Link solltet Ihr schon kennen))
Mike Broaaaa (Twitter, Facebook, Blog)
MoeMoe Fnord (Twitter, Facebook, Blog)
Murat Zehrer (Der große Unbekannte)
Olli (Twitter, Facebook)
Rainer Friedman (Facebook, CBR-Forum)
Ralf Schrm (Twitter, Facebook, Blog)
Stephan Mopeten-TV (Twitter, Facebook, Ta-Daa!)

Die meisten Mitfahrer kenne ich bereits gut von mehreren Treffen und gemeinsamen Aktionen die auch hier in meinem Blog thematisiert wurden. Die anderen müssen sich einfach unserer chronisch guten Laune bei ewiger Coolness anpassen oder den Helm auflasse, wenn wir anhalten.

Los geht es am 22.09.2011 in Offenbach. Richtet Eure Suchen einfach auf den Hashtag #cti11 ein, guckt auf die Twitterwall und, ganz wichtig, besucht den Road-Blog.

Anmerkungen, Fotowünsche, Neidbekundungen oder Webvideo-Nachhilfe bitte im Kommentarfeld hinterlassen.
Hell #Yeah!