Lest mehr von dem guten Zeug!

Ich schimpfe hier öfter und laut (Ihr müsst das dann aber auch laut lesen) über die Mopped-Journalisten und regelmäßig auch auf die Ohne-Mopped-Journalisten. Es gibt aber auch ein paar wirklich Gute, die ich regelmäßig und gerne lese oder sehe. Ganz unten habe ich Links gelistet.

Leider reicht es nicht, wenn man guten Content produziert, man muss auch von irgendwas leben, Geld verdienen. Blogger, so wie ich, die nur aus Spaß an der Freude schreiben und Ihr Geld woanders her bekommen, lasse ich heute außen vor.
Edit
Die Werbung die hier manchmal eingeblendet wird kommt von WordPress.com, damit habe ich nichts zu tun. Das ist sozusagen die Bezahlung die WP bekommt, dafür muss ich mich um nichts kümmern.
/Edit

Geld verdienen

Der einfachste Weg als Mopped-Journalist Geld zu verdienen ist es, sich anstellen zu lassen, denn dann muss der Arbeitgeber das Geld besorgen.
Schon was schwieriger ist es, als freier Journalist zu arbeiten. Dann muss man für jeden Artikel einen finden, der bezahlt.
Der schwierigste Weg ist es, sich selbstständig zu machen. Da muss man ganz viele Leute davon überzeugen, Geld zu bezahlen.

Woher kommt das Geld?

Im klassischen Zeitschriften-Geschäft gibt es zwei Geldquellen, Leser und die Anzeigenkunden.
Bei den meisten Websites fällt der Leser als Geldquelle fast vollständig aus. Das Geld muss also von Anzeigenkunden kommen, egal ob die nun Banner auf die Seite pflastern, Affiliate-Links bezahlen oder schleichwerbende Advertorials. Guten Content besuch ich immer ohne Adblocker und klicke dort auch regelmäßig auf Banner, falls per CPC und nicht nach TKP gezahlt wird.
Um mit Werbung Geld zu verdienen brauchen die Websites Besucher und Leser, je mehr, desto besser. Also besucht die Websites und YouTube-Kanäle aus meiner Liste, denn: Je mehr mehr, desto besser.

Ohne Geld

Wenn das mit den Einnahmen nicht funktioniert, dann kann man nicht vom Blog leben. Vor dieser Situation steht gerade Motofire.com [englisch].
Ich hoffe, die Jungs finden jemanden, der Ihnen einen Stapel Geld in die Hand drückt, damit sie weiter machen können.
Aus Ihren Reihen kommt auch meine absolute Lieblings-MotoGP-Twitteratine Hannah Smith [englisch]  Sie twittert während der Rennen so schnell, dass ihre Tweets zu lesen fast wie TV gucken ist. Hier schonmal ein Extra #FF für Hannah.

Wen ich noch lese

Hier folgt jetzt die Liste von Blogs, Websites und YouTube-Kanälen, die ich alle abonniert haben und gerne lese. Ich habe mich hier auf solche Links beschränkt, von denen ich annheme, dass sie mit dem Inhalt Geld verdienen müssen oder wollen. Bitte schreibt Eure Link-Tipps unten in die Kommentare. Und wenn Ihr gerade in Kommentar-Laune seid, dann kommentiert, liked und abonniert kräftig auf den folgenden Seiten.

Websites

Aus der Tube

  • 44Teeth [englisch] Wer mit dem Schlagzeug auf dem Gepäckträger zum Nürburgring fährt muss einfach abonniert werden.
  • Bike World [englisch] Hier gibt es das beste KTM790 Vorstellungs-Video
  • Brock Davidson [englisch] Wer sich für Arbeit am Prüfstand interessiert, ist hier richtig.
  • C90 Adventures [englisch] Ed March 
  • FortNine [englisch] Gucken!
  • Hookie [deutsch]Braucht mehr Abos.
  • Motorcyclist [englisch] Mit einem Verlag im Rücken.
  • Motorrad Nachrichten [deutsch] Immer up-to-date.
  • The Bike Show [englisch] Das Beste an Südafrika (wer schon mal dort war weiß, was das bedeutet).

P.S.
Natürlich können Blogger auch mit Verkauf von Merchandizie oder Fremdschreiben Geld verdienen. Da ich mit diesem Blog kein Geld verdienen möchte, braucht ihr mir auch keine Tipps hierlassen, ich möchte Kommentare. Unterstützt die Blogs, die Ihre gerne lest.

Advertisements

8 Gedanken zu „Lest mehr von dem guten Zeug!

    • Die Werbung ist nicht von mir, die kommt von WordPress, wel ich deren Service kostenlos nutze. Dafür muss ich mich um nichts kümmern und nur schreiben, was genau das ist, was ich will.
      Wenn es Dich stört, kannst Du sie mit einem Adblocker wegmachen.
      In Zeiten in denen die Werbeserver von Spiegel online und anderen etablierten Portalen Schadsoftware verteilen gehört ein Adblocker für mich zum digitalen Selbstschutz, den ich jederzeit an- und ausschlaten kann.

      Gefällt 1 Person

  1. Was wäre denn mit potcasts? Die kann man zwar nicht lesen, aber hören…und gutes zeug ist es trotzdem…und man kann es mit Kopfhörern mit aufs Mopped nehmen.
    Ich weiß, dass Claudio und Sonja von pegasoreise.wordpress.com beide einen Job haben und das ganze mehr oder weniger als Hobby machen.
    Auch den Jungs von http://www.bearsontour.de höre ich gerne bei ihrem BEARcast zu.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.