Eingespritzter Zweitakter

KTM hat in dieser Woche per Pressemitteilung erklärt, dass das nächste Baujahr der großen zweitaktenden Enduros eine Einspritzung erhält.
Aha
Viele große und kleine Portale haben das weiter gemeldet und dabei gerne die KTM-Wortwahl von „Weltsensation“ und „technischer Revolution“ übernommen.
Ist das so? Und wenn ja, warum?

Liebe Journalisten, Euer Job ist nicht, Pressemeldungen zu verteilen. Nehmt sie, Oscar - Quelle Pinterestbewertet sie, recherchiert dazu und macht dann eine Meldung oder einen Bericht.
Ich habe mit diesem Blogbeitrag extra ein paar Tage gewartet, nachdem KTM die Pressemeldung verschickt hatte, damit Ihr Zeit für Recherche habt.
Einem Blogger oder einer KTM-Händler-Website kann verzeihen, dass dort die Pressemeldung umkommentiert übernommen wird, einem Journalisten jedoch nicht. Und der Website einer Fachzeitschrift schon gar nicht.
Ich habe so viele Fragen zu dieser Meldung, und weil die Euch nicht eingefallen sind, schreibe ich sie hier hinein. Vielleicht bekomme ich bei Euch später mal Antworten.

Ingenieur

Ich bin nicht Ingenieur genug, um zu beurteilen, wie revolutionär diese Technik ist. Hat es gereicht, die Benzineinspritzung des Viertakters zu nehmen und an den Zweitakter zu bauen? Und wenn nicht, warum nicht? Wo liegen die Probleme einer Einspritzung für Zweitakter? Oder, falls die KTM-Lösung etwas ganz besonderes ist, was unterscheidet die von den anderen?

Historiker

Ich bin nicht Historiker genug um zu wissen, ob es wirklich die erste Benzineinspritzung für einen Zweitaktmotor ist. Möglicherweise haben andere das bereits vorher getan, vielleicht nicht an einem Enduro Motor und vielleicht nicht mal an einem Motorradmotor. Hat das wer recherchiert?
Wahrscheinlich nicht, sonst gäbe es irgendwo einen Hinweis auf Provenion (auf Seite 1 bei bei der Google-Suche nach „zweitakt einspritzer“) oder den 50er Roller Namens SR 50 Di-Tech, den Aprilia 1999 laut Wikipedia mit Zweitakt Motor und Einspritzung vorgestellt hat. Und es gab da mal von Bimota die zweitaktende Vdue, hatte die nicht auch eine Einspritzung? Was macht diese KTM-Einspritzung zur „Revolution“?

Prophet

Oscar - Quelle PinterestIch bin auch nicht Prophet genug um vor einer Probefahrt (die Modelle werden erst in zwei Monaten, im Mai, vorgestellt) beurteilen zu können, ob die versprochenen Vorteile der Einspritzung (weniger Verbrauch, bessere Fahrbarkeit) tatsächlich spürbar sind. Mich machen jedoch ein paar Details zumindest stutzig:
Die 250er und die 300 EXC Enduros werden mit dem neuen Einspritzmotor kommen. Von den kleineres Zweitakt Enduros mit 125 und 150 Kubik steht nichts In der Meldung. Von den zweitaktenden Motorcrossern und der 250er Freeride (die hat auch Straßenzulassung) steht dort auch nichts. Wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt, dann hatte KTM in der Vergangenheit erst die Crosser modernisiert und die Enduros dann im nächsten Modelljahr nachgezogen. Habt Ihr bei KTM mal nachgefragt, warum die Crosser auf bessere Fahrbarkeit verzichten können?

Abgaswerte

Auf der Website der Motorrad (extra kein Link) wird gesagt, dass die Euro 4 Abgaswerte mit Vergaser bestückten Zweitaktern nicht erreicht werden können. Ich denke nicht, dass diese Aussage so pauschal richtig ist. Die Euro 4 gilt seit dem ersten Januar und die aktuellen EXC 250 und 300 werden trotzdem mit Vergaser verkauft. Das mag eine Ausnahmegenehmigung sein, aber davon steht nichts bei der Motorrad. Die anderen Hersteller von Zweitakt-Enduros verkaufen auch nur Vergaser-Modelle, manche mit elektrischer Getrenntschmierung, die auch mal „Öl-Einspritzung“ genannt wird. Was ist mit Husqvarna, die auch zu KTM gehören und für die es noch keine Einspritzungs-Zweitakter angekündigt sind, verkaufen die alle illegale Motoren? Dürfen die Einspritz-Zweitakter auch in Kalifornien verkauft werden? Dort wurden Zweitakter vor vielen Jahren aus Umweltschutzgründen verboten.

Meine Spekulation

Möglicherweise wird KTM im nächsten Jahr Vergaser und Einspritzer parallel anbieten, denn die angekündigten Modelle haben den Namenszusatz TPI erhalten. Darüberhinaus spricht KTM davon, dass in den USA und Kanada die Einspritzer nur in „limitierter Stückzahl“ angeboten werden. Das nur mal so zum Schluss als Bonus. Ich bin gespannt, ob ich damit Recht behalte.

 

Advertisements

18 Gedanken zu „Eingespritzter Zweitakter

  1. Die Aprilia DI-Tech Roller hatten Einspritzung, allerdings ein komplett anderes System als die eines Viertakters. Zusätzlich zur Benzineinspritzung kam ein zusätzlicher mechanischer Luftkompressor zum Einsatz. Eingespritzt wurde gemeinsam also kompremierte Luft und Benzin.
    Die Einspritzung der Bimota kenne ich nicht, so viel ich weiß hat die aber nie richtig funktioniert. Die paar wenigen V-due die laufen wurden auf Vergaser umgerüstet.
    Die aktuellen KTM und Husqvarna 2takter wurden alle noch nach Euro3 homoliert. Die paar wenigen 125er und 150er gab es nur per Einzelabnahme.
    Ich bin selbst gespannt was KTM da anders macht.

    Gefällt 1 Person

    • @Andreas:
      Öhm … nur der Ordnung halber: eingespritzt wird meines Wissens nur Sprit in das zirkulierende Öl/Luftgemisch (komprimiert auf 7 (?) bar) des MoriniMotors, daher die elektrische Benzinpumpe, die ordentlichen Druck (12 bar ?) erzeugt.
      @Griesgram999:
      Mir ist im Grunde das Gleiche irgendwie sauer aufgestoßen. Für Nichtinformierte klingt die Meldung so, als hätte KTM eine REVOLUTIONÄRE Technik NEU ENTWICKELT – ich habe mich deshalb im Dümmsten Moppetfo Der Welt, das innerhalb der stärksten Motorradzeitschrift des deutschen Sprachraumes geführt wird diesbezüglich geäußert. Wird nix bringen außer wieder mal einem neuen Nick ;), die Resonanz ist erwartungsgemäß gleich Null.
      Daß die Motorradjournalisten nicht wissen, daß die Technik nicht neu ist, wird nur in seltenen Fällen zutreffen – die meisten sind gezwungenermaßen opportun glaube ich – und ich verstehe es bis zu einem gewissen Grad: wenn man alle (die wenigen) Möglichkeiten der Motorrad-Redaktionen durch ist, bleiben wenig andere zu journalistischer Betätigung – sich als ‚Unabhängiger‘ aus dem Stand einen Namen zu machen, stelle ich mir sehrsehr schwierig vor; und ich glaube nicht daran, daß KTM auf der hellen Seite der Macht steht … nicht mehr zu allgemeinen Testtagen eingeladen zu werden, wird danach die sanfteste Variante kundgetaner Mißgunst sein … 😉
      Bei KTM könnte man sich natürlich darauf herausreden falls es nötig werden sollte, man hätte nur von ‚Revolution‘ auf dem Enduro-Sektor gesprochen – denn das stimmt eigentlich, genau so wurde die Meldung kolportiert…
      Für mich ist das Weglassen von Information, um den eigenen Konzern im Glanz utopisch anmutender Innovation erstrahlen zu lassen, dennoch Betrug an der Wahrheit – denn mit dem Unwissen der beeindruckten Leserschaft darf gerechnet werden – fallweise nicht gänzlich unwidersprochen … 😉

      Gefällt mir

      • Eingespritzt wird sozusagen ein Gemisch aus Komprimierter Luft und Benzin. Es gibt 2 Einspritzdüsen eine spritzt Benzin in eine Art Vorkammer (steht unter Kompressor-Druck) von dort aus durch die zweit direkt in den Brennraum im Bereich der Zündkerze. Der Benzindruck regelt sich abhängig vom Kompressor Druck, etwa 8bar Luftdruck sollte der Kompressor im Betrieb bringen.
        http://www.apriliaforum.com/forums/attachment.php?attachmentid=64121&d=1181006174
        Öl wird separat über den Ansaug direkt ins Kurbelgehäuse gefördert. (beim Morini Motor über eine elektrische Pumpe, später als Piaggio die Technik übernahm mit einer mechanischen Pumpe)

        Gefällt 1 Person

        • Oups … Du hattest die weitaus besseren Infos als jene, die ich bisher fand – jetzt weiß ich endlich, wieso das Ding soo gut geht – vorkomprimierte Luft, daher macht mehr Sprit injizieren auch Sinn, verstehe jetzt die Funktionsweise … tolle Zeichnung, einfacher und übersichtlicher gehts wirklich nicht – danke dafür !
          (Ich hab mir so ein Ding zugelegt und vergangenen Sommer damit Urlaub in GR gemacht – hast Du ev einen Link zu einem Werkstatthandbuch -scheint vergriffen zu sein- ich wurde noch nicht fündig)

          Gefällt mir

      • Ich glaube, die PR-Abteilungen dürfen auf die Kacke hauen und auch Informationen weglassen, denn sie sollen Werbung machen.
        Nur weil eine Zeitschrift eine PR Meldung nicht bringt, wird sie nicht von den Fahrzeugvorstellungen ausgeschlossen (die halte ich meistens sowieso für Quatsch). Mir ist auch keine PR-Abteilung bekannt, die eine Redaktion dafür abstraft, Kontext zu einer Meldung zu liefern.

        Gefällt 1 Person

  2. Honda hatte Ende der 90er einen Einspritzer 2Takt. Mit hoher Verdichtung und Selbstzündung im Teillastbereich. Verbrauch und Wirkungsgrad waren super. Ist aber nicht in Serie gekommen da 2Takt als Stinker verschrien. Das Mopped ist außer Konkurrenz auf der Dakar mitgefahren…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s