Einen neuen PC kaufen. Teil 1

Ich habe mir einen neuen PC gekauft, ausgerechnet bei Mediamarkt.

Eigentlich versuche ich es zu vermeiden, bei so großen Ketten zu kaufen sondern bevorzuge den unabhängigen Händler vor Ort. Versandhandel versuche ich noch mehr zu meiden.

Nachdem ich mich entschlossen habe, mein sieben Jahre altes Subnotebook durch was neues zu ersetzen, bin ich los und habe nach Läden vor Ort gegoogled. Einen habe ich gefunden, laut gelbe Seiten (die auf dem toten Holz) soll es mehr als einen geben, aber einer reichte mir und da bin ich dann hin.

Ich also rein. Nun muss ich sagen, dass ich ein DAU bin und meine Ahnung rund um das Thema tendiert stark gegen Null, aber selbstbewusstes Auftreten bei voller Ahnungslosigkeit, das kann ich. Meine Ansage an den Verkäufer war:

Ich hätte gerne einen Klappcomputer, den ich nur zu Hause verwenden will, Akkulaufzeit ist also egal. 17 Zoll oder größer, i5 oder i7 8GB Ram und keine Shared Grafik. (Klingt in meinen Ohren so als wenn jemand zu einem Autohändler geht und sagt: Ich will ein Auto für die Garage mit mindestens zwei Ledersitzen, einem Tankvolumen von über 60 Litern und 5 oder mehr Zylindern.)

Wir haben hier keine Laptops, die müssen wir erst bestellen, dauert dann 3 bis 4 Tage und Sie müssen 50% in bar anzahlen. (da waren ja schon alles Infos enthalten, nach denen ich gefragt hatte. Fast.)

Jedenfalls surfte der Verkäufer dann durch ein paar Datenbanken und druckte mir hinterher zwei Angebote raus, die ich hätte sofort bestellen können. Ein Bildschirm war matt und der andere glänzend, einer hatte Windows 7, der andere Windows 8, ein i7 traff auf einen i5 und eine Grafikkarte hatte mit 4GB genau doppelt so viele von den GBs wie die andere.

Welcher von beiden ist denn besser? (Eine gute Gelegenheit für den Käufer zu fragen, was ich denn damit vorhabe, z.B.)

Ich glaube der eine hat ein Metallgehäuse. (Mir scheint das ein absolutes Killer-Argument zu sein, vergleichbar mit einer dimmbaren Vergaserinnenbeleuchtung)

Ach so. Wenn ich z.B. Videos von Motorradausflügen schneiden und nachvertonen will, welcher ist dann besser geeignet?

Das müsste mit beiden gehen. Wir können die Rechner für 49 Euro auch noch einrichten.

Welchen von beiden sollte ich denn bestellen? (Ich war wirklich kaufwillig).

Die sind beide gut. (Ich dachte gerade daran eine Münze zu werfen welchen von den beiden guten Dingen ich denn blind kaufen möchte da sagte der Verkäufer:) Den eine gibt es auch beim Mediamarkt, da können Sie ihn sich mal angucken. (Oh, ich muss nicht unbedingt blind kaufen sondern darf in einem anderen Laden mal gucken. In einem Laden, indem ich das Gerät gleich mitnehmen kann, wenn ich es sehe.)

Ja Danke. Ich meld mich dann wenn ich mich entschieden habe, welches Gerät ich kaufen will.

Ich habe tatsächlich heute noch ein Gerät gekauft. Aber das steht in einem anderen Blogartikel.

Advertisements

3 Gedanken zu „Einen neuen PC kaufen. Teil 1

  1. Erinnert mich ein wenig an den Verkäufer im Bürobedarf-Laden (der online mit reduzierten ausprobierbaren Schreibtischstühlen geworben hatte), der sich allerdings nicht wirklich gut mit den Modellen auskannte.

    Unabhängig davon: Wieso keine Shared Graphic? Für Videoschnitt tun die das durchaus und haben den Vorteil, daß der Laptop dabei meist leiser bleibt. Nachteilig sind die eigentlich nur bei aktuellen PC-Spielen.
    Ansonsten könnte ich mir vorstellen, bist Du potentiell sogar ein Kandidat, der Windows 8 bzw. die neue Oberfläche davon mögen könnte.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Einen neuen PC kaufen. Teil 2 | Griesgram999

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s